Begleitung für Kranke und Angehörige

Das Leben in Friede und Würde abschließen

Wenn das Ende vorhersehbar wird, plagen uns neben körperlichen Schmerzen meist auch Ungewissheit und die Angst allein gelassen zu werden, ausgeliefert und abhängig zu sein.

Starke Gefühle bewegen, Fragen nach dem Sinn von Leben und Tod beschäftigen uns.

Begleitung

Begleiten heißt für uns, Betroffene (Patienten und Angehörige) in ihrer schwierigen Lebensphase, in ihrer sich stark verändernden Lebenssituation zu unterstützen und versuchen, ihnen Halt und Sicherheit zu geben; sich voll auf ihre Bedürfnisse und die gegebene soziale Situation einzulassen.

Es bedeutet, dabei zu helfen, die Lebensqualität von unheilbar Kranken zu verbessern und Angehörige zu entlasten; durch Zuwendung, Gespräche, Ablenkung, einfach da-sein und mit-aushalten.

Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen  unseres Vereines sind in Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung ausgebildet und handeln nach unserem Leitbild.

Hospizbegleiter*innen  führen keine pflegerischen Handlungen durch und übernehmen keine Hausarbeiten.

Das Einsatzgebiet ist der Bezirk Scheibbs. Je nach Bedarf bei den Patienten bzw. den Angehörigen zu Hause, im Krankenhaus oder auch in Pflege- und Betreuungszentren.

Der Einsatz ist unentgeltlich, die Besuche können unabhängig von bestimmten Tageszeiten oder Wochentagen individuell vereinbart werden. Kontakt